Alle 14 Tage ein außergewöhnliches neues Kunstobjekt
in unserem ARTISTA Spezialfenster bei unserer Galerie

vom Donnerstag - 18.April 2019
bis Mittwoch - 01.Mai 2019

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Neid - Florian Simon Eiler

Acryl/Paste mit Dekosteinen auf Leinwand
70x50cm (BxH)

Florian Simon Eiler interpretiert in seinem neuesten Bild ein weittragendes Thema aus der Bibel: Neid
„…und sein Stab wurde zu einer Schlange. Sie schlich sich zu den Menschen und vergiftete sie. Ihr Name war Neid.“ Das graue Gewand des Neids und der Stock als Schlange symbolisiert den schlechten Einfluss und die Folgen dieses Lasters. Neid macht blind und ruft Aggressionen hervor. Alles Bunte und gutgläubige erlischt durch dieses Gift. Figuren aus der Bibel, der Geschichte und aus Mythen und Sagen inspirieren den Künstler und er stellt die jeweiligen Personen, Tiere und Symbole in einem speziellen Konsens dar.
Seine Bildsprache ist sehr ausdrucksstark, wie auch seine spezielle Farbwahl.

Vita von Florian Simon Eiler
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 04.April 2019
bis Mittwoch - 17.April 2019

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Childhood - Kristin Dorfhuber

Acryl auf Leinwand 70x62 cm (BxH)

In dieser subtilen Arbeit beschäftigt sich die Tegernseer Künstlerin Kristin Dorfhuber mit ihrer Kindheit. Es geht ihr um Reflektion und Erinnerung aus der Vergangenheit, die sie einfühlsam durch Farben und Gestalten verdeutlicht.

Auf der linken dunkelen Seite erkennen wir Gestalten - die starken weiblichen Persönlichkeiten der Familie: Großmutter, Mutter, Tante und Kristin als Kind. Sie tauchen aus der Vergangenheit auf und bewegen sich Richtung Licht, welches für die Zukunft steht, wie eine pastellige Traumlandschaft, die zu schweben scheint und wo alles möglich ist. Die luftig leichte Malweise geht ins Abstrakte über und erlaubt so dem Betrachter eigene Gedanken und Interpretationen.

Vita von Kristin Dorfhuber
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 21.März 2019
bis Mittwoch - 03.April 2019

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Highland - Agnes Wieser

Acryl auf Leinwand 60x80 cm (BxH)

Eine der neuesten Arbeiten aus der Tiermotivreihe der jungen Künstlerin Agnes Wieser ist das Bild Highland.
Das kraftvoll in frischen Blaugrüntönen gemalte schottische Hochlandrind steht in der Heidelandschaft vor einem leuchtenden rotorangen Himmel. Die Verwendung des Komplementärkontrastes gehört ebenfalls zur malerischen Handschrift der Künstlerin, wie auch ihr dynamischer Farbauftrag in Form von Flecken, die sich auch teilweise ins Abstrakte auflösen.
Agnes Wieser ist eine vielversprechende Nachwuchskünstlerin, die immer wieder mit beeindruckenden Arbeiten überrascht.

Vita von Agnes Wieser
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 07.März 2019
bis Mittwoch - 20.März 2019

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Terra di Siena - Ulla Ott

Acryl/Mischtechnik 80x80 cm

Die Bilder der am Starnberger See lebenden Künstlerin Ulla Ott strahlen viel Kraft und Energie aus und haben sehr oft naturbezogene Motive, die sich ins Abstrakte auflösen.

Im eigenen Atelier in Seeshaupt arbeitet sie gerne mit unterschiedlichen Farben und Materialien, die sie gekonnt in verschiedenen Techniken, wie Aquarell, Acryl-Mischtechnik, Collage oder Druck-Grafik auf Papier und Leinwand bringt.

„Terra di Siena“ – der Titel steht für die im Bild verwendeten Pigmente, mit denen die Künstlerin experimentiert und mit Kreide kombiniert. Hierdurch entsteht ein schöner Kontrast: Die leuchtenden warmen Erdtöne werden vom diffusen Weiß wie ein Nebelschleier umhüllt. Da die Farbflächen nur schemenhaft wahrgenommen werden und keine konkreten Formen erkennbar sind, bleibt dem Betrachter viel Freiraum für eigenen Vorstellungen zum Bild.

Vita von Ulla Ott
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 21.Februar 2019
bis Mittwoch - 06.März 2019

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Lichtreflexe - Lizzie Hladik

Acryl auf Leinwand, 60x80
Figur und Abstraktion

Auch in diesem Bild der Holzkirchner Künstlerin Lizzie Hladik entsteht das Figurative beinahe nebenbei aus dem Umfeld. Da nur angedeutet, bleibt dem Betrachter genug Spielraum zur eigenen Interpretation.

Die weibliche Figur, gut durch Brust und Hüfte erkennbar, scheint, auf dem Rücken liegend, im Wasser zu schweben. Die kräftig bunten Farben sind in Bewegung und wirken wie tanzende Lichter auf der Oberfläche. Sie stehen in großem Kontrast zum dunklen schattenartigem Hintergrund.
Die Konturen lösen sich auf, sind zum Teil gar nicht vorhanden und somit gleitet diese Arbeit ins Abstrakte hinüber.

Vita von Lizzie Hladik
weitere Objekte ...


vom Mittwoch - 06.Februar 2019
bis Mittwoch - 20.Februar 2019

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Winterfeld - Alexander Walter

Acryl auf Leinwand 70x50cm (BxH)

Dieses in Acryl gemalte Bild spricht uns schon allein durch die klare und freundliche Farbgebung an. Reduziert auf Blau/Weiß/Gelb wird diese Klarheit und Frische unterstrichen und das kühle Schneefeld in ein warmes Sonnenlicht getaucht.
Als gelernten Grafik-Designer verwendet, der im Landkreis Rosenheim lebende Künstler Alexander Walter, gerne klar abgegrenzte Formen und Strukturen - wie hier bei den Wolken, die kompakt und fast wie gemeißelt wirken. Ein weiteres interessantes grafisches Element ist die Krümmung des Horizonts, die die Ausdehnung und Weite der Landschaft noch stärker betont und sie in alle Richtungen fließen lässt. Obwohl gegenständlich gemalt, finden wir diesen Landschaftsausschnitt so nicht vor.
„Winterfeld“ ist - wie viele Arbeiten des jungen Künstlers - eine „neue Erscheinung“. Bei langen Spaziergängen gesammelte Eindrücke verwandeln sich beim Malen in was Neues .….. eine spannende Geschichte!!

Vita von Alexander Walter
weitere Objekte ...


vom Mittwoch - 23.Januar 2019
bis Dienstag - 05.Februar 2019

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Energieträger - Barbara Priewe

Acryl auf Leinwand 100 x 100 cm (BxH)

Wie der Titel dieses Bildes von der Tegernseer Künstlerin Barbara Priewe schon sagt, strahlt es eine unglaubliche Energie in Form von Farbe und Maltechnik aus.
Von warmem Kadmiumgelb bis hin zum feurigen Zinnoberrot, finden wir eine gewaltige Farbpalette. Dazu kommt noch, dass die jeweiligen Farbpigmente von Paprika, Chili und Kaffee stammen – eine außergewöhnlich scharfe Mischung!!
Die experimentierfreudige Künstlerin erzeugt auch durch die Formgebung - es könnten zum Beispiel Säulen sein, die sich in den Himmel verjüngen – eine Dynamik, die uns mit nach oben zu ziehen scheint.

Vita von Barbara Priewe
weitere Objekte ...


vom Mittwoch - 09.Januar 2019
bis Dienstag - 22.Januar 2019

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Grace Kelly - Agnes Wieser

Acryl auf Leinwand, 100x140cm (BxH)

Die in Oberbayern lebende Nachwuchskünstlerin Agnes Wieser hat sich schon vor einigen Jahren die Portraitmalerei ausgesucht und diese Schritt für Schritt weiterentwickelt. Dieses, schon durch die Größe, beeindruckende Portrait von Grace Kelly fällt durch die klare, fast klassische Malweise auf. Die kühlen Grautöne lassen die Filmdiva fast wie aus Stein gemeißelt wirken. Da tut der angenehme rote Hintergrund richtig gut und bildet einen sehr schönen Kaltwarmkontrast. Die klaren Konturen bei dieser Arbeit lösen sich bei späteren Werken auf und die Farben fangen an zu „tanzen“. Als Vorlage sucht sich die Künstlerin gerne bekannte Persönlichkeiten aus dem kulturellen Leben.

Vita von Agnes Wieser
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 20.Dezember 2018
bis Dienstag - 08.Januar 2019

Luzia Kordezki - FRÜHLING

heilige Familie - Uli Winkler

Bronze (ca. 35cm)

Der in München lebende Künstler Uli Winkler verleiht seinen Figuren, durch die Art der Bearbeitung der Materialien, eine schlicht anmutende Aura. Dieses „heilige“ Paar mit Kind – Maria und Josef mit dem Jesuskind – steht für Geborgenheit und Sicherheit. Die Beziehung der Eltern zum Kind steht im Mittelpunkt: Beide halten es beschützend im Arm und zeigen dadurch ihre bedingungslose Liebe. Wie bei seinen anderen Skulpturen, sind diese Figuren auch nicht bis ins Detail ausgearbeitet und so hat der Betrachter die Möglichkeit, bestimmte Bereiche selber zu deuten. Interessant sind hier auch die 3 geometrischen Zwischenräume, die angedeutet ein auf dem Kopf stehendes Kreuz darstellen könnten….

Vita von Uli Winkler
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 06.Dezember 2018
bis Mittwoch - 19.Dezember 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Der Wächter von Kaltenbrunn - Lucia H. Kordecki

Öl auf Leinwand, 70x60 cm (BxH)

Die Gmunder Künstlerin, Lucia Kordecki ist eine Meisterin der fotorealistischen Malerei. In vielen ihrer Bilder finden wir sorgfältig ausgewählte heimische Motive rund um den Tegernsee.

Bei diesem Ölgemälde steht eine kleine Baumgruppe im Mittelpunkt, leicht erhöht auf einem Hügel, mit wunderbarem Blick auf den Tegernsee. Diese Winterszene strahlt durch die angenehmen Pastelltöne und dem diffusen Licht, Ruhe und Frieden aus – wir möchten hier verweilen und uns die Zeit nehmen, über den stillen See zu schauen.
Bis ins kleinste Detail erkennen wir sogar die Verästelungen der zarten dunklen Bäume und der durch den Schnee scheinbar unterbrochene Stacheldrahtzaun regt zum Grübeln an…
ob unterbrochen oder nicht??
Das wird der Frühling zeigen.

Vita von Lucia H. Kordecki
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 22.November 2018
bis Mittwoch - 05.Dezember 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Herbstwald - Alexander Walter

Acryl auf Leinwand, 70x50 cm (BxH)

Herr Alexander Walter wohnt in einem kleinen Ort an der nördlichen Grenze zu Rosenheim. Diese ländliche Umgebung prägte den gelernten Grafik-Designer aus Oberbayern stark, denn er hält sich sehr gerne draußen in der Natur auf.
Wie bei diesem Bild sammelt er vorher Eindrücke, z.B. zu den Jahreszeiten mit unterschiedlichen Lichtverhältnissen, und wandelt diese in seinem Atelier zu schönen Farbkompositionen um. Diese, wie er sagt, „neuen Erscheinungen“ bestechen auch durch seine sich in einzelne Flecken auflösende Malweise, die ins abstrakte abgleitet. Das Gemälde scheint in Bewegung zu sein.
Er malt den Herbstwald in warmen Goldtönen und taucht ihn in ein sanftes Licht. Konträr dazu die dunkle Umgebung in Blautönen, die dadurch die Bäume noch plastischer erscheinen lässt.

Vita von Alexander Walter
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 08.November 2018
bis Mittwoch - 21.November 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

kogel 3 - Thomas Jarzina

Fotodigitaldruck
auf Aluverbund 60 x 60 cm

Dieses Foto-Motiv - die Steindl-Allee mit ihrem geschlängelten Weg und den versetzten Bäumen - übt auf den Spaziergänger eine Sogwirkung aus, die ihn direkt zum Kogel, dem kleinen Waldhügel bei Holzkirchen, zu ziehen scheint.

Durch die Drehbewegung in der Bildbearbeitung unterstützt und verstärkt der Fotograf und Designer, Thomas Jarzina, diesen Sog. Die Schwarzweiß-Umsetzung gestaltet Licht und Schatten zu grafischen Formen, zu abstrakten Kontrasten und hebt die eigentliche Tiefe des Bildes auf. Das Motiv scheint auf den Betrachter zuzugehen – ihn ins Bild hinein zu ziehen …wie im Sog gefangen!

Zu diesem Thema gibt es noch zwei weitere Bilder.

Vita von Thomas Jarzina
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 25.Oktober 2018
bis Mittwoch - 07.November 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Manfred Lardschneider

Acryl auf Leinwand, 80 x 80 cm

Der Tiroler Künstler versteht sich ausgezeichnet in Farbkomposition und Maltechnik. Sein dynamisch impulsiver Farbauftrag ist raumgreifend und braucht große Bildformate.
Gekonnt kombiniert er die Farben - meist unverdünnt - und trägt sie mit breiten Pinseln auf. Eines seiner „Lieblingswerkzeuge“ ist jedoch die Spachtel, mit der er Farbe verteilt, um sie gleich wieder teilweise „abzuziehen“. Somit leuchten darunterliegende Schichten durch und es ergeben sich einzigartige, zum Teil zufällige Farbverläufe und Mischfarben. Diese Technik gibt den Bildern eine frische Leichtigkeit.
Dieses Werk wärmt uns schon beim Betrachten. Die satten Braun- und Bronzetöne leuchten geheimnisvoll von innen heraus.
Obwohl die meisten Bilder des Künstlers Naturthemen behandeln, kommen sie gut ohne Titel aus. So wird der Betrachter angeregt, spontan mit eigenen Ideen darauf zu reagieren.

Vita von Manfred Lardschneider
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 11.Oktober 2018
bis Mittwoch - 24.Oktober 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Buddha - Barbara Priewe

Acryl auf Leinwand 60 x 80 cm (BxH)

Die am Tegernsee lebende Künstlerin Barbara Priewe hat das Motiv “Buddha“ in ihrer Malerei nicht zum ersten Mal gewählt. Ihre Motivation hierzu, ist der Wunsch nach innerer Harmonie und Entspannung.

Beim Betrachten dieses Werkes kommen wir zur Ruhe und spüren gleichzeitig eine ausstrahlende Kraft. Auch bei der Farbzusammenstellung wählt die Künstlerin warme rotbraune Töne, die sie gekonnt mit kühlem Blaugrau kombiniert und so durch Licht und Schatten den dreidimensionalen Charakter betonen.

„Innehalten im Hier und Jetzt“

Vita von Barbara Priewe
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 27.September 2018
bis Mittwoch - 10.Oktober 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Sehnsucht - Ingrid Meyerhoefer

Acryl auf Leinwand, 80 x 100 cm (BxH)

Vom ersten Moment an sind wir von der Ausstrahlung dieses Bildes gefangen. Die Münchner Künstlerin versteht es auf subtile Weise den Betrachter mit ins Bild zu ziehen.

Im Gedanken versunken kämmt sich diese schöne junge Frau, die im Licht steht, mit den Fingern durch das rote Haar. Diese Situation berührt uns angenehm, was auch durch die sanfte durchscheinende Farbzusammenstellung hervorgerufen wird. Was mag sie wohl denken…..?

Vita von Ingrid Meyerhoefer
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 13.September 2018
bis Mittwoch - 26.September 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Abendstimmung am See - Manfred Lardschneider

Öl/Mischtechnik 60x50cm

Die Landschaftsbilder des Tiroler Künstlers Manfred Lardschneider strahlen eine kraftvolle Ruhe aus.
Er verarbeitet seine Reiseeindrücke aus aller Welt, sowie auch Motive aus seiner Heimat, wie bei diesem Bild.
Der kräftig blaue Abendhimmel über den spät sommerlichen Feldern, lässt nur mehr wenig Licht durch. Der Künstler spielt hier mit Licht und Schatten und setzt gekonnt „Lichtblicke“ ins Bild. Der gewaltige Himmel nimmt zwei Drittel des Bildes ein und wir können das bevorstehende Gewitter erahnen.

Vita von Manfred Lardschneider
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 30.August 2018
bis Mittwoch - 12.September 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Ankes Welt - Christian Salvesen

Druck auf Leinwand, 50x50cm

Die dargestellte Welt der „Anke „ im Zentrum besteht aus bunten Farbstiftzeichnungen nach Fotos von ihr als Kind und Fantasiemotiven – wie in einem Traum. Im Außenbereich ist die Welt filigran, grotesk, eine Welt der Gegensätze als Federzeichnung in schwarz-weiß gehalten.

Im Zentrum dieser Arbeit sind unbewusste innere Bilder aus einer tiefgreifenden „Phase“ des Künstlers dargestellt.

Vita von Christian Salvesen
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 16.August 2018
bis Mittwoch - 29.August 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Wasser in Bewegung II - Lizzie Hladik

Acryl auf Leinwand, 155 x 90 cm (BxH)

Dieses Bild fällt gleich durch seine kraftvolle Ausstrahlung auf:
Der dynamische Pinselstrich unterstreicht die starke Brandung, die sich an den Felsen teilt und sich als feine Gischt nach oben ins helle Licht auflöst. Es herrscht eine Balance aus Bewegung und Ruhe in dieser Arbeit der Holzkirchner Künstlerin, Lizzie Hladik.

Ihr Hauptthema – die Natur mit ihrem Facettenreichtum und Farbenspiel – lässt die Malerin ins Abstrakte abgleiten, mit wenigen Hinweisen auf Gegenständliches, wie zum Beispiel Landschaft mit Wasser und Himmel. Dadurch bleibt uns als Betrachter viel Raum für eigene Vorstellungen und Interpretationen.

Vita von Lizzie Hladik
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 02.August 2018
bis Mittwoch - 15.August 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Vertrauen - Barbara Priewe

Acryl und Öl auf Leinwand 100 x 100 cm (BxH)

Diese spezielle, aufwendige „Rosttechnik“ verleiht dem Hintergrund des Bildes einen im Wandel befindenden Charakter, der die zwei Gesichter in der Momentaufnahme festhält und räumlich nach vorne bringt. Durch den Blau-Orangekontrast der Farben, leuchten die Köpfe aus dem Dunkel heraus und haben was „Maskenartiges“, Unwirkliches an sich.

Die Tegernseer Künstlerin Barbara Priewe, stellt sich hier dem Thema „Kraftakt von Mann und Frau“ und erläutert wie folgt: `Der Mann möchte beschützen und die Frau sucht den Schutz. Eine wunderbare Symbiose, basierend auf gegenseitigem Vertrauen.` Die Position und Haltung der beiden Köpfe spiegelt dieses „Urvertrauen“ wieder.

Vita von Barbara Priewe
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 19.Juli 2018
bis Mittwoch - 01.August 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Kuh mit Glockenblumen - Agnes Wieser

Acryl auf Leinwand, 80 x 120 cm

Frau Agnes Wieser ist eine junge, sehr talentierte Künstlerin, die sich intensiv mit der Malerei beschäftigt. Neben Portraits sind Tiermotive eines ihrer derzeit aktuellen Themen. „Ich mag Kühe einfach!“ so Agnes Wieser, die am Bauernhof ganz selbstverständlich mit Tieren aufge- wachsen ist. Diese plakativ gemalte Kuh wird ganz impulsiv mit einem überdimensional großen Kranz aus Glockenblumen in kräftigen Farben dargestellt und mit geometrischen Mustern im Hintergrund gekonnt kombiniert – eines ihrer Markenzeichen. Ihre leuchtenden Kuhbilder bekommen dadurch einen - wie sie sagt - „peppigen“ Gesamteindruck.

Vita von Agnes Wieser
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 05.Juli 2018
bis Mittwoch - 18.Juli 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Piazza - Ingrid Meyerhoefer

Acryl auf Leinwand, 100 x 70 cm (BxH)

So kennen wir Italien, den südländischen Flair. Seine schöne Architektur mit den belebten Plätzen.

Die Münchner Künstlerin versteht es, Szenen von ihren Studienreisen farblich festzuhalten und den Betrachter mit ins Bild zu ziehen. Der Hintergrund dieses Bildes lässt vermuten, dass wir uns auf dem Markusplatz in Venedig - der Piazza del Marco - befinden. Wir sehen Menschen, die vorbeigehen oder dort verweilen und sich unterhalten, in aller Ruhe. Sie sind nicht im Detail gemalt, sondern locker angedeutet und nach hinten hin nur mehr als Silhouetten erkennbar. Dadurch entsteht eine beeindruckende Tiefe. Die zarten Farben, in einer angenehmen Balance zwischen warm und kalt, aquarellartig gemalt, unterstreichen die Urlaubsstimmung dieses Gemäldes.

Vita von Ingrid Meyerhoefer
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 21.Juni 2018
bis Mittwoch - 04.Juli 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Renitent - Kristin Dorfhuber

Acryl, 80 x 100 (B x H)

Dieses Motiv - das kraftvolle grüne Pferd – steht für ein Aufbegehren gegen Bestimmung durch andere, was bei den Pferden auf der Koppel oft klar zu erkennen ist.

„Im widerspenstigen Pferd erkenne ich mich wieder!“ so die in Tegernsee lebende Künstlerin Kristin Dorfhuber.

Die leuchtende Farbkombination Grün mit Sonnengelb unterstreicht zum einen den Ausdruck des Widerstandes und zum anderen den bevorzugten Malstil – abstrakten Realismus.

Vita von Kristin Dorfhuber
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 07.Juni 2018
bis Mittwoch - 20.Juni 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Manfred Lardschneider

Acryl auf Leinwand 100 x 100 cm

Gekonnt kombiniert Lardschneider die Farben - meist unverdünnt - und trägt sie mit breiten Pinseln auf. Eines seiner „Lieblingswerkzeuge“ ist jedoch die Spachtel, mit der er Farbe verteilt, um sie gleich wieder teilweise „abzuziehen“. Somit leuchten darunterliegende Schichten durch und es ergeben sich einzigartige, zum Teil zufällige Farbverläufe und Mischfarben. Diese Technik gibt den Bildern eine frische Leichtigkeit.
Ein wesentliches Merkmal, das sich durch Lardschneiders Kunst zieht, ist das Spiel mit Licht und Schatten, welches er selber als „Lichtblicke“ bezeichnet. Er setzt durch Helldunkelkontraste bestimmt Bereiche in den Mittelpunkt.
Obwohl die meisten Bilder des Künstlers Naturthemen wie Landschaft, Dschungel, Berge behandeln und einen passenden Titel erhalten, würden sie auch - so wie diese Arbeit - gut ohne auskommen.

Vita von Manfred Lardschneider
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 24.Mai 2018
bis Mittwoch - 06.Juni 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

In den Himmel wachsen III - Lizzie Hladik

Acryl auf Leinwand, 70x70

Als Erstes wird man vom leuchtenden Rot und der Energie, die das Bild ausstrahlt, regelrecht angezogen.

Obwohl sehr abstrakt gehalten, weist die Malerei trotzdem auf den Titel hin: Aus der Froschperspektive betrachten wir den glühenden Abendhimmel und die vage angedeuteten Bäume wachsen hinauf Richtung Mitte des Bildes. Dennoch bleibt dem Betrachter genug Spielraum für eine ganz individuelle Interpretation.

Vita von Lizzie Hladik
weitere Objekte ...


vom Mittwoch - 09.Mai 2018
bis Mittwoch - 23.Mai 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Hasendressur - Uli Winkler

Bronze, 38 cm hoch

„…und wie er da sitzt und schaut!“
Der kleine Hase beobachtet aufmerksam den Reifen und fragt sich wahrscheinlich:
`Was soll ich damit?` oder `Was will er von mir?´

Die beiden Bronzefiguren des Münchner Künstlers Uli Winkler beschreiben eine kleine Szene mit leichter Situationskomik, die man gut auf den Alltag übertragen kann:
Der Große (die schlanke männliche Figuren) möchte dem Kleinen (Hasen) was beibringen. Ob ihm dies gelingt, ist offen, denn es erscheint eher aussichtslos.
Die schlichten, nicht bis ins Detail ausgearbeiteten Figuren erzählen eine Geschichte und lassen uns als Betrachter genügend Raum um diese fertig zu denken.

Vita von Uli Winkler
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 26.April 2018
bis Dienstag - 08.Mai 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Abnobas Tanz - Florian Simon Eiler

Acryl auf Leinwand,
mit Strukturpaste und Dekosteine,
50 x 50 cm (B x H)

Der in Bayern lebende Künstler, Florian Simon Eiler, sucht sich Themen für seine künstlerische Arbeit gerne im Bereich der Sagen und Mythen.
In seiner gegenständlichen Malerei stehen oft Naturgötter im Mittelpunkt, wie bei diesem Werk:
Abnoba ist die keltische Göttin der Wälder, Quellen und Flüsse. Bei einem Streifzug durch den Wald, nehmen wir sie „nebenbei“, oft unbewusst wahr. Wir spüren ihr Augenpaar im Dickicht auf uns gerichtet und wenn wir genau hinschauen, ist die Göttin verschwunden. Zumindest kann man sie nicht sehen, aber ihre Anwesenheit und ihre Energie spüren.
Mit Abnoba in Kontakt zu treten gelingt, wenn wir versuchen, wie sie, mit dem Wald, der wilden Natur zu verschmelzen, inne zuhalten und alle Gerüche, Geräusche des Waldes aufzunehmen, uns zu verwurzeln und eins mit dem Blätterrauschen hoch droben in den Baumkronen zu werden.
In sich versunken tanzt Abnoba anmutig, in ihrem lichtgrünen Kleid, mit den Blättern, die sie umspielen.

Vita von Florian Simon Eiler
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 12.April 2018
bis Mittwoch - 25.April 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Phoenix - Thomas Jarzina

"Phoenix" - Fotodigitaldruck - 100 x 100 cm (B x H)

Beim Betrachten dieser Arbeit des Holzkirchner Künstlers Thomas Jarzina gibt es gleich mehrere Assoziationen:
Wie der Phoenix aus der Asche ragen an der Oberfläche kleine vogelartige Gestalten empor und versuchen abzuheben.

Die Ränder erinnern an einen fragilen Scherenschnitt.

Eine kraftvolle Baumscheibe in wunderbaren Rosttönen mit einem tiefen, marmorierten Einschnitt in die Jahresringe. Vielleicht als Hinweis auf einen Neubeginn?


Hier werden wir eingeladen frei und entspannt auf Entdeckungsreise zu gehen, um zu finden, was wir in diesem gelungenen Werk sehen.

Fotodigitaldruck auf 2mm alu- und 5mm plexi-verbund

Vita von Thomas Jarzina
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 15.März 2018
bis Donnerstag - 29.März 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Wir beide - Lizzie Hladik

„Wir beide“ Acryl auf Leinwand, 80x80 Figur und Abstraktion

Dieser Weg zum Bild ist auf jeden Fall spannend und birgt wichtige Elemente, wie zum Beispiel das Experimentelle und den Zufall. So bleibt viel Spielraum zur eigenen Betrachtung.

Die Figuren erwachsen, fast zufällig und nebenbei, aus dem Umfeld. Zuerst stehen Farbgebung und Farbflächen im Vordergrund und lassen nach und nach auch Figürliches erkennen. Es gibt keine scharfen Konturen, die einengen, sondern sich auflösende und dann wieder abgrenzende Körper.
Bei dem Bild „Wir beide“ sind die Figuren versetzt gespiegelt. Die untere kräftige männliche Figur steht der oberen weiblichen, die wie ein transparenter Schatten wirkt, gegenüber. Man könnte meinen, beide schweben auf einander zu. Das Bild flimmert, da Teile des Hintergrunds in warmen Farbtönen optisch nach vorne treten.

Lizzie Hladik aus Holzkirchen bei München beschäftigt sich gerne mit Themen aus der Natur. „Die Natur als Vorbild, in der wir uns als Teil der Natur wiederfinden... als Akteure.“ Auch in der Bildhauerei ist die Figur Hladiks zentrales Thema.

Vita von Lizzie Hladik
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 01.März 2018
bis Donnerstag - 15.März 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Neubeginn - Barbara Priewe

Alu-DiBond mit Acrylglas 80 x 60 cm (BxH)
in limitierter Auflage

Ein Mädchen pflanzt einen Baum
Diese Szene stellt einen Neubeginn dar und erinnert an Luthers Spruch: „Auch wenn ich wüsste, dass morgen die Welt zugrunde geht, würde ich heute noch einen Apfelbaum pflanzen.“

Das Mädchen - äußerlich ähnelt sie mit ihren gewellten, dunklen Haaren der Künstlerin in jungen Jahren - pflanzt ganz behutsam und versunken diesen zarten Feigenbaum. Die warmen, schön abgestuften Terracotta-Farbtöne, luftig leicht und wolkenartig gemalt, geben dem Bild eine traumhafte Stimmung…. Wie gut zu wissen, dass dieser Traum in Erfüllung gehen kann!

Vita von Barbara Priewe
weitere Objekte ...