Alle 14 Tage ein außergewöhnliches neues Kunstobjekt
in unserem ARTISTA Spezialfenster bei unserer Galerie

vom Donnerstag - 09.September 2021
bis Mittwoch - 06.Oktober 2021

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Schorsch - Andrea Lorenz

Andrea Lorenz ist am Tegernsee aufgewachsen und lebt seit einiger Zeit in Bad Tölz.
Von klein auf hat sie gerne gebastelt und diese spielerische fantasievolle Neigung hat sich durch ihr handwerkliches Geschickt und ihre Kreativität weiterentwickelt. Ein klarer Weg hat sich schon vor Jahren abgezeichnet, die starke Leidenschaft zum Experimentieren und dreidimensionalen figuralen Gestalten. In speziellen Kursen hat sie sich weitergebildet und ihre Kenntnisse für unterschiedliche Ton- und Glasurarten gefestigt.
Der Mensch steht im Mittelpunkt: Zufällige Begegnungen und Eindrücke im sozialen Umfeld werden zu inneren Bildern, die die Bildhauerin in ihrer Motivwahl stark beeinflussen. Viel Herz, Humor und Poesie strahlen ihre Figuren und Skulpturen aus, denn Andrea Lorenz versteht es sehr gut, deren Emotionen durch die Mimik und Körperhaltung auszudrücken. Die dargestellten Momentaufnahmen des Lebens werden durch die Materialwahl, oft mit gröberer Struktur, noch unterstrichen, oder bilden einen spannenden Gegensatz zur zarten Gefühlswelt ihrer Werke.

Vita von Andrea Lorenz
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 26.August 2021
bis Mittwoch - 08.September 2021

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Ein schöner Tag am Tegernsee - Barbara Priewe

Acryl 50x50(BxH)

Barbara Priewe ist am Tegernsee geboren und aufgewachsen lebt seit mehr als 15 Jahren in Gmund am Tegernsee. Sie ist ihrer Heimat treu geblieben und diese Verbundenheit drückt sich stark in ihren Bildern aus. Naturthemen stehen im Mittelpunkt ,wie Landschaft,die vier Elemente und die heimischen Tier -und Pflanzenwelt . Die intuitive und impulsive Herangehensweise an Themen und Bild und die eigene Sichtweise beeinflussen und prägen die abstrakten wie gegenständlichen Arbeiten der Künstlerin.In ihren Bildern verarbeitet sie persönliche Themen und Erfahrungen und nimmt auch gerne den Betrachter mit auf Reisen in unterschiedliche Welten. Barbara Priewes ausdrucksstarken,meist farbenfrohen Kompositionen sind ein Produkt ihrer Energie und Lebensfreude,die man in ihren Werken spürt.

Vita von Barbara Priewe
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 29.Juli 2021
bis Mittwoch - 25.August 2021

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Nives - Tatjana Raum

Ton/Mischtechnik 55cm(H)

Diese Skulptur der Rosenheimer Bildhauerin Tatjana Raum gehört zu ihren weiblichen Arbeiten – sie ist eine anmutende Schönheit. Den Blick nach unten gesenkt, wirkt sie auf uns wie versunken im Gedanken. Ihre Haarpracht erinnert an Sonnenstrahlen, die den Kopf wie ein Heiligenschein umgibt. Die sanften Gesichtszüge sind aufwendig ausgearbeitet, sowie der Oberkörper, der aus kleinen runden Tonblättchen aufgebaut ist. Daraus bildet sich eine interessante Oberflächenstruktur.

Vita von Tatjana Raum
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 15.Juli 2021
bis Mittwoch - 28.Juli 2021

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Tegernsee Schlosskirche - Sibylle Guttenberg

Acryl 40x120

Die Haushamer Künstlerin, Sibylle Guttenberg, in Salzburg geboren, in Freiburg im Breisgau aufgewachsen, lebt schon seit vielen Jahren im Landkreis Miesbach.
Als gelernte Grafikdesignerin mit einem guten Auge für grafisch-geometrische Formen, hat sich die Künstlerin der Malerei zugewandt, sich hier weitergebildet und einen unverwechselbaren Stil entwickelt. Dieser setzt sich aus einer speziellen Schichtmalweise und einem poesiehaften Bildausdruck zusammen. Durch den lasierenden Farbauftrag mit Spachteln einstehen Linien und geometrische Flächen, die sie teilweise nochmals mit Farbe betont. Dieser Stil erinnert an ein Prisma, welches das Bildmotiv „auffächert“. Die leuchtenden Farbtöne, oft im blau-orangen Komplementär-kontrast, lassen ihre Arbeiten leuchten. Die sehr vielseitige Künstlerin bemalt in Öl und Acryl unterschiedliche Themen, wie Landschaften, Blumen, Tiere, Menschen, Stillleben, Skurriles und Abstraktes.

Vita von Sibylle Guttenberg
weitere Objekte ...


vom Freitag - 04.Juni 2021
bis Mittwoch - 14.Juli 2021

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Vertrautheit - Andrea Lorenz

Ton Paperclay /Glasurbrand
15x64cm (BxH)

Ein zentrales Thema der Tegernseer Künstlerin
Andrea Lorenz ist der Mensch.
Zufällige Begegnungen und Eindrücke werden zu inneren Bildern, die die Motivwahl beeinflussen.
Viel Herz, Humor und Poesie strahlen ihre Figuren und Skulpturen aus, denn Andrea Lorenz versteht es sehr gut, deren Emotionen durch die Mimik und Körperhaltung auszudrücken. Die dargestellten Momentaufnahmen des Lebens werden durch die Materialwahl, oft mit gröberer Struktur, noch unterstrichen, oder bilden einen spannenden Gegensatz zur zarten Gefühlswelt ihrer Werke.

Vita von Andrea Lorenz
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 20.Mai 2021
bis Donnerstag - 03.Juni 2021

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Manfred Lardschneider

Acryl 80x60cm(BxH)

Bei diesem Leinwandbild wendet der Tiroler Künstler seine Lieblingstechnik an: Mit breiten Spachteln setzt er die verschiedenen Farbtöne in angedeuteten Streifen von oben nach unten, verteilt sie schwungvoll und lässt sie gekonnt ineinander übergehen. Hierdurch ergeben sich schöne Abstufungen mit einer räumlichen Tiefe. Die wellenartigen Formen mit den geometrischen Kannten erinnern an eine Höhle mit glatten Felswänden, die durch einen Lichteinfall erhellt wird und vor allem den metallischen Rosegoldton wunderbar zur Geltung bringt.
Das Spiel mit Licht und Schatten ist eines seiner wesentlichen Merkmale, welches er selber als „Lichtblicke“ bezeichnet.

Vita von Manfred Lardschneider
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 22.April 2021
bis Mittwoch - 19.Mai 2021

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Eule - Barbara Priewe

Acryl/Gießtechnik auf Leinwand 30x60cm(BxH)

Die Tegernseer Künstlerin, Barbara Priewe hat für sich eine neue Technik entdeckt.
Durch probieren und experimentieren hat sie eine einzigartige Fertigkeit in diesem Bereich erzielt.
Das Acrylbild „Eule“ vereint Gegenständliches und Abstraktion. Durch die sehr aufwendige Schütttechnik wird das Gefieder in Weiß-Braun-Schwarztönen nachempfunden. Spannend dabei ist die Kombination aus Planung und Zufall, der immer wieder für Überraschungen sorgt.

Ein Kunstwerk, das sich von der Realität löst

Vita von Barbara Priewe
weitere Objekte ...


vom Mittwoch - 24.Februar 2021
bis Mittwoch - 07.April 2021

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Masken/ zwei Gesichter - Andrea Lorenz

Paperclay / Ton getrocknet

Die Leidenschaft der am Tegernsee aufgewachsenen Künstlerin Andrea Lorenz ist das Experimentieren und dreidimensionale figurale Gestalten mit verschiedenen Tonarten. Sie wird durch zufällige Begegnungen und Eindrücke in ihrer Motivwahl stark beeinflusst. Nach inneren Bilder entstehen ihre Arbeiten.
Bei diesem Werk der zwei Gesichter stellte sich, für die heute in Bad Tölz lebenden Bildhauerin, die ganz einfache Frage: Müssen Masken immer hängen??
So entstand das Maskenpaar, welches sich aneinander lehnt und daher keinen weiteren Halt benötigt. Diese beiden Masken sehen anmutig und entspannt zu Boden, aber mit verschiedenen Gesichtsausdrücken – was sie wohl denken? Der mit Braun und Gold eingefärbte Ton, hat einen schönen metallischen Schimmer und erinnert so an Bronze.

Vita von Andrea Lorenz
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 14.Januar 2021
bis Dienstag - 23.Februar 2021

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Manfred Lardschneider

Acryl 80X60 (BxH)

Der Tiroler Künstler versteht sich ausgezeichnet in Farb- komposition und Maltechnik. Sein dynamisch impulsiver Farbauftrag ist raumgreifend und braucht große Bildformate.
Gekonnt kombiniert er die Farben - meist unverdünnt - und trägt sie mit breiten Pinseln auf. Eines seiner „Lieblingswerkzeuge“ ist jedoch die Spachtel, mit der er Farbe verteilt, um sie gleich wieder teilweise „abzuziehen“. Somit leuchten darunterliegende Schichten durch und es ergeben sich einzigartige, zum Teil zufällige Farbverläufe und Mischfarben. Diese Technik gibt den Bildern eine frische Leichtigkeit.
Ein wesentliches Merkmal, das sich durch Lardschneiders Kunst zieht, ist das Spiel mit Licht und Schatten, welches er selber als „Lichtblicke“ bezeichnet. Er setzt durch Helldunkelkontraste bestimmt Bereiche in den Mittelpunkt. Obwohl die meisten Bilder des Künstlers Naturthemen behandeln und einen passenden Titel erhalten, würden sie auch gut ohne diesen auskommen. Scheinen die meisten Bilder im ersten Moment gegenstandslos, deuten Farbwahl und Struktur bzw. Form bereits auf ein Thema hin. So wird der Betrachter angeregt, spontan mit eigenen inneren Bildern darauf zu reagieren.

Vita von Manfred Lardschneider
weitere Objekte ...


vom Dienstag - 08.Dezember 2020
bis Mittwoch - 13.Januar 2021

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Auszeit - Andrea Lorenz

Fibreclay /Glasurbrand -35cm(H)

Die Bildhauerin Andrea Lorenz, gebürtige Tegernseerin, lebt derzeit in Bad-Tölz. Seit vielen Jahren schon experimentiert sie mit unterschiedlichen Materialien und hat sich in letzter Zeit im figürlichen Bereich auf Ton - auch Fibreclay genannt - konzentriert. Sie versteht es sehr gut, Emotionen ihrer Figuren dreidimensional auszudrücken und wählt hierzu jeweils das passend Material. Wie schon bei dem Werk „Zweisamkeit“ sitzt die grazile weibliche Figur auf einem hohen Block. Von hier oben schaut sie, in einem fließenden Gewand gehüllt, versunken in die Ferne. „Auszeit“ steht für die Freiheit der Gedanken, Urlaub vom Alltag und das „In-sich-gekehrt-sein“. Fern ab von dem, was einem das Leben sonst so bietet – in jeder Hinsicht.
Der Künstlerin ist es auf wunderbare Weise gelungen, diesen ganz speziellen Moment, mit dem doch recht rauen Werksmaterial Ton und der schlicht gehaltenen Farbwahl, festzuhalten.

Wir als Betrachter spüren beim Hinsehen diese Ruhe und Gelassenheit.

Vita von Andrea Lorenz
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 19.November 2020
bis Montag - 07.Dezember 2020

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Holzarbeit - Stefanie Gilgenreiner

Apelbaumstamm, ca. 34 x 154 cm (BxH)

Der im Inneren hohl vorgefundene Stamm wurde von der gelernte Kirchenmalerin, mit viel Geduld gereinigt, geschliffen und mit enormem Aufwand in Form gebracht. Durch Verwendung von geeignetem Holzöl mit UV- Schutz wurde die einzigartige Holzmaserung herausgearbeitet und zur Geltung gebracht. Die zum Schluss gemalten Goldadern und der schlichte Sockel aus Eisen runden die Holzkunstwerke ab und verleihen ihnen eine edle Erscheinung.

Mich fasziniert immer wieder, welche Kraft entstehen kann, wenn zwei so unterschiedliche Materialien aufeinander treffen und so gekonnt miteinander harmonieren.

Das Holz des Apfelbaumes steht auch für die harmonische Verbindung von Körper und Seele.

Vita von Stefanie Gilgenreiner
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 29.Oktober 2020
bis Mittwoch - 18.November 2020

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Nives - Tatjana Raum

Ton/Mischtechnik 55cm(H)

Diese Skulptur der Rosenheimer Bildhauerin Tatjana Raum gehört zu ihren weiblichen Arbeiten – sie ist eine anmutende Schönheit. Den Blick nach unten gesenkt, wirkt sie auf uns wie versunken im Gedanken. Ihre Haarpracht erinnert an Sonnenstrahlen, die den Kopf wie ein Heiligenschein umgibt. Die sanften Gesichtszüge sind aufwendig ausgearbeitet, sowie der Oberkörper, der aus kleinen runden Tonblättchen aufgebaut ist. Daraus bildet sich eine interessante Oberflächenstruktur.

Vita von Tatjana Raum
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 08.Oktober 2020
bis Mittwoch - 28.Oktober 2020

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Dame links - Lizzie Hladik

Eisenblech 125 (H)

Neben der Malerei fertigt die in Holzkirchen lebende Künstlerin auch Skulpturen an. Wie bei ihren Betonfiguren sind auch hier die meisten ihrer Arbeiten „weiblicher Natur“. Beim „Paar“ ist die innige Umarmung das zentrale Thema. Es strahlt Ruhe und Geborgenheit aus. Die beiden „Damen“ sind spiegelgleich und sehr reizvoll, wenn sie zueinander schauen. Die Vorderseiten sind im Profil gehalten, während die Rückseiten frontal stehen. Am Anfang des Schaffensprozesses geht es darum, die Idee und Vorstellung umzusetzen. Dabei steht das Zusammenspiel von Material und Form im Mittelpunkt. Das verwendete Eisenblech - von Natur aus kühl und hart - verwandelt sich durch die neue runde Formgebung und durch das anschließende Biegen in eine 3-dimensionale, meist figürliche Erscheinung, die einerseits kraftvoll wirkt und doch auch eine leichte Anmut ausstrahlt. Als Gartenkunstobjekt im Außenbereich platziert, findet eine farbliche Veränderung der Oberfläche statt - eine wunderbare Palette an Rösttönen entsteht nach und nach.

Vita von Lizzie Hladik
weitere Objekte ...


vom Mittwoch - 23.September 2020
bis Mittwoch - 07.Oktober 2020

Luzia Kordezki - FRÜHLING

verborgene Worte - Ulla Ott

Acryl auf Leinwand ,60x60(BxH)

Die am Starnberger See lebende Künstlerin Ulla Ott favorisiert in ihrer Ma-lerei das quadratische Format und die Acrylfarbe, wie auch bei diesem Bild.

Die „Verborgenen Worte“ sind im Gegensatz zum Umfeld, zart lasierend gemalt und treten so optisch in starken Gegensatz zu den dreidimensiona-len, kräftigen eher grob strukturierten Bereichen im Bild. Ohne die warmen Farbtöne, wäre die Schrift fast unsichtbar.
Hierbei handelt es sich – so die Künstlerin – um einen Liebesbrief, eine ge-heime Botschaft aus alter Zeit, die niemals seinen Empfänger erreichte und noch immer auf der Suche nach ihm ist.

Vita von Ulla Ott
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 03.September 2020
bis Dienstag - 22.September 2020

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Nashorn - Agnes Wieser

Aquarell 44x54(BxH)

Frau Agnes Wieser ist eine junge,sehr talentierte Künstlerin,die sich intensiv mit Malerei beschäftigt.
Neben Portaits sind Tiermotive eines ihrer derzeit aktuellen Themen.
Ihre sehr zart gehaltenen, mit Aquarellfarben colorierten Tierzeichnungen,
kunterbunt und auch oft auch als Portait.
Die Tierwelt wird im Bild lebendig!

Vita von Agnes Wieser
weitere Objekte ...


vom Mittwoch - 19.August 2020
bis Mittwoch - 02.September 2020

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Maske - Andrea Lorenz

Maske - Andrea Lorenz

Paperclay,gebrannt und glasiert
ca.30x15cm (HxB)

Diese anmutende Tonmaske der in Oberbayern lebenden Künstlerin Andrea Lorenz strahlt Ruhe aus.
Mit geschlossenen Augen scheint sie in sich gekehrt, in Gedanken versunken zu sein. Im starken Kontrast zu den weichen Gesichtszügen steht die doch raue Oberfläche dieser Arbeit, die ihr dadurch einen kraftvollen Ausdruck verleiht. Nach dem ersten Brand, werden die zwei unterschiedlichen Glasurfarbtöne aufgetragen und nochmals gebrannt. Der Metallfuß gibt dieser Tonarbeit genug Raum um rundum betrachtet zu werden. Andrea Lorenz experimentiert gerne mit unterschiedlichen Tonarten, die sie nicht immer glasiert. Ihre Motivwahl richtet sich oft an zufälligen Begegnungen und Eindrücken, die sich zu inneren Bildern entwickeln.

Vita von Andrea Lorenz
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 02.Juli 2020
bis Mittwoch - 15.Juli 2020

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Torso - Tatjana Raum

Ton, 38cm

Torso

Die in Rosenheim lebende Bildhauerin Tatjana Raum schafft wundervolle Köpfe und Torsen aus Ton. Mit viel Liebe zum Detail arbeitet sie mit einer speziellen Technik die einzelnen Partien heraus. Von der zarten Gesichtspartie gleitet unser Blick über die schön gestalteten weiblichen Rundungen. Diese Skulptur strahlt eine besondere Anmut aus.

Sie wird dezent durch den Metallständer gehalten und unauffällig in Szene gesetzt.

Vita von Tatjana Raum
weitere Objekte ...


vom Mittwoch - 17.Juni 2020
bis Mittwoch - 01.Juli 2020

Luzia Kordezki - FRÜHLING

abge...II - Uli Winkler

Holz/Acryl 25 cm (B)

Diese aus Holz gefertigte Skulptur fällt sofort durch ihre anmutend elegante Kopfform und -haltung auf. Die Leichtigkeit wird durch die helle Farbe – Elfenbeinweiß – betont.
Der Prozess des Entstehens:
Nach dem Herausschneiden mit der Kettensäge und Bearbeiten mit Schnitzeisen und Feilen, malte der Künstler den Kopf zuerst komplett weiß an. Nach einigen Monaten der Überlegung, wollte der Bildhauer, Uli Winkler, eine lebendigere Oberfläche schaffen und entschied sich für partielles Anschleifen. Durch diese aufwendige Oberflächenbearbeitung entstand eine leichtere Optik mit einem seiden matten Glanz.
Der Titel könnte somit auf „abgeschliffen“ hinweisen, muss aber nicht, denn es gibt auch andere passende Wörter mit der gleichen Vorsilbe.

Vita von Uli Winkler
weitere Objekte ...


vom Samstag - 09.Mai 2020
bis Donnerstag - 21.Mai 2020

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Neubeginn - Barbara Priewe

Alu-DiBond mit Acrylglas 80 x 60 cm (BxH)
in limitierter Auflage

Ein Mädchen pflanzt einen Baum
Diese Szene stellt einen Neubeginn dar und erinnert an Luthers Spruch: „Auch wenn ich wüsste, dass morgen die Welt zugrunde geht, würde ich heute noch einen Apfelbaum pflanzen.“

Das Mädchen - äußerlich ähnelt sie mit ihren gewellten, dunklen Haaren der Künstlerin in jungen Jahren - pflanzt ganz behutsam und versunken diesen zarten Feigenbaum. Die warmen, schön abgestuften Terracotta-Farbtöne, luftig leicht und wolkenartig gemalt, geben dem Bild eine traumhafte Stimmung…. Wie gut zu wissen, dass dieser Traum in Erfüllung gehen kann!

Vita von Barbara Priewe
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 12.März 2020
bis Mittwoch - 25.März 2020

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Dreamcatcher - Kristin Dorfhuber

Acry auf Leinwand 100x100 (BxH)

Die Tegernseer Künstlerin Kristin Dorfhuber lässt in ihre Bilder eigene Erlebnisse und Eindrücke einfließen und verwendet dabei gerne Symbole, die eine Art „Geschichte“ erzählen.
Der indianische „Dreamcatcher“ ist ihr auf einer Reise an die kanadischen Westküste begegnet und dient diesem Acrylbild als Vorlage.
Der reliefartig herausgearbeitete Kreis hält als „Traumfänger“ Einiges zusammen: Wir schauen sofort auf die orange Mitte aus geometrischen Formen, die durch den Komplementärkontrast zur blauen Umgebung eine besondere Wärme ausstrahlt. Weiter oben eine zarte Pyramide, die auf eine geheimnisvolle Wunscherfüllung hinweist – so die Künstlerin.
Es gib viel in diesem Werk zu entdecken und interpretieren….Ein schöner „Blickfang“.

Vita von Kristin Dorfhuber
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 27.Februar 2020
bis Mittwoch - 11.März 2020

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Kaltenbrunn - Barbara Priewe

Acry auf Leinwand 100x100 (BxH)

Die Tegernseer Künstlerin Barbara Priewe hält sich gerne in der Natur auf und findet bei langen Spaziergängen Inspirationen für ihre Bilder, wie bei diesem großformatigen Wintermotiv:
Der verschneite Weg führt am Tegernseer Ufer bei Kaltenbrunn vorbei. Die kraftvoll aufgetragenen gedeckten Farbtöne - von Naturweiß über Blaugrau hin zu Schwarz - vermitteln uns den Eindruck von Kälte aber auch Ruhe an einem eher trüben Tag. Barbara Priewe sucht diese ganz speziellen wetter- bedingten Stimmungen: Die Sonne durchbricht die diffuse Wolkendecke und lässt den Schnee erstrahlen. Sie spielt auch mit dem Hell-Dunkelkontrast, wie die Holzpfosten vor dem weißen Feld und die beschneiten Bäume am Wegesrand gut zeigen. Ob wir nun den Fußabdrücken folgen?

Vita von Barbara Priewe
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 13.Februar 2020
bis Mittwoch - 26.Februar 2020

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Gedanken 3 - Agnes Wieser

Acryl 60x80 (BxH)

Zur Themenreihe „Gedanken“ erzählt die junge Künstlerin, Agnes Wieser aus dem Landkreis Miesbach-Tegernsee folgendes: Nach einem langen Tag sammeln sich unterschiedliche Gedanken zu einem „Gedankenstrudel“ an. Es handelt sich um das „Unsichtbare“, das einen beschäftigt und durch den Blick nach innen gerichtet, ans Tageslicht befördert wird. Denn alles ist vernetzt und hängt zusammen wie ein Knäuel. Beim Hinmalen mit Eddingstiften in dunklen Farbtönen gelingt es der Künstlerin ihre Gedanken zu sortieren und in Form von Mustern mit kleinen Gesichtern als Hintergrund auf die Leinwand zu bringen. Dies wirkt auf sie wie eine Meditation. Das große Gesicht, mit Acrylfarben lasierend gemalt, symbolisiert mit dem leeren Blick einer Statue aus der Antike, das „in Gedanken Versunkensein“.

Vita von Agnes Wieser
weitere Objekte ...


vom Sonntag - 26.Januar 2020
bis Mittwoch - 12.Februar 2020

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Wasser und Eis II - Lizzie Hladik

Acry auf Leinwand 70 x 70 cm

Die in Holzkirchen bei München lebende Künstlerin, Lizzie Hladik, widmet sich in der Malerei ganz besonders den Naturthemen, wie Wandlung, Verwitterung und Vergänglichkeit, die durch die Jahreszeiten hervorgerufen werden. Sie ist viel im Freien unterwegs und sammelt hier Eindrücke, die sie im Atelier in Farbe umsetzt. Wasser wird zu Eis und umgekehrt: Die Wandlung von flüssig zu fest oder von fließend zu starr, begegnet uns vor allem in der kalten Jahreszeit. Lizzie Hladik lädt uns zum „Hinzusehen“ ein, um das Einzigartige Naturschauspiel zu betrachten.
Wir erkennen Eisschollen unter dem leuchtend blauen Wasser. Einen schönen Kontrast hierzu ist der starkstrukturierte grauweiße Rand, der sich von der dunklen Tiefe abhebt. Die verschiedenen Blautöne bilden eine frische und klare Farbkombination.

Vita von Lizzie Hladik
weitere Objekte ...


vom Montag - 23.Dezember 2019
bis Dienstag - 07.Januar 2020

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Baumgeflüster im Winter - Barbara Priewe

Acryl 100x70 (BxH)

Dieses mit leuchtenden Blautönen, wie Cyan, Kobalt und Preußischblau, gemalte Bild der Tegernseer Künstlerin Barbara Priewe, wirkt frisch und gleichzeitig etwas diffus – wie so oft im Winter am See. Die Kälte ist zu spüren und wird durch die weißen Kronen der Bäume betont. Sie sind gruppiert und scheinen sich zu unterhalten…worum es wohl geht? Diese stille Winterlandschaft wirkt wie eine Momentaufnahme – wie in Watte getaucht regungslos und doch so lebendig.
Barbara Priewe versteht es auf wunderbar-reduzierte Weise, Naturimpressionen malerisch einzufangen und lässt uns als Betrachter in ihre Bilder eintauchen…als wären wir selber vor Ort.

Vita von Barbara Priewe
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 12.Dezember 2019
bis Sonntag - 22.Dezember 2019

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Gedanken 1 - Agnes Wieser

Acryl 70x80 (BxH)

Zur Themenreihe „Gedanken“ erzählt die junge Künstlerin, Agnes Wieser aus dem Landkreis Miesbach-Tegernsee folgendes: Nach einem langen Tag sammeln sich unterschiedliche Gedanken zu einem „Gedankenstrudel“ an. Es handelt sich um das „Unsichtbare“, das einen beschäftigt und durch den Blick nach innen gerichtet, ans Tageslicht befördert wird. Denn alles ist vernetzt und hängt zusammen wie ein Knäuel. Beim Hinmalen mit Eddingstiften in dunklen Farbtönen gelingt es der Künstlerin ihre Gedanken zu sortieren und in Form von Mustern als Hintergrund auf die Leinwand zu bringen. Dies wirkt auf sie wie eine Meditation. Das große Gesicht mit dem Blick nach unten gerichtet, in Acrylfarben lasierend gemalt, symbolisiert das „im Gedanken Versunkensein“ einer Statue aus der Antike.

Vita von Agnes Wieser
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 28.November 2019
bis Mittwoch - 11.Dezember 2019

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Naturgewalt - Barbara Priewe

Acryl auf Leinwand 100x100cm (BxH)

Dieses Bild macht seinem Namen alle Ehre:
Pure Energie, die so nicht reiner als in der Natur vorkommen kann, wird in Farbe festgehalten.
Die am Tegernsee lebende Künstlerin, Barbara Priewe, betont den Titel des Bildes durch eine kraftvoll-dynamische Malweise. Mit der gezielten Verwendung der Komplementärfarben Blau und Orange, versteht sie es gekonnt, diese Leuchtkraft an manchen Stellen durch Mischtöne zu dämpfen, um den Farbkontrast zu verstärken und die Aussage des Bildes noch zu verstärken.

Dem Betrachter wird zwar Spielraum für eigene Interpretationen gelassen, jedoch wird er durch die besondere Farbgebung schnell an Wasser und Eis erinnert.
Naturgewalt pur!

Vita von Barbara Priewe
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 17.Oktober 2019
bis Mittwoch - 30.Oktober 2019

Luzia Kordezki - FRÜHLING

die,die den I - Uli Winkler

Bronze jeweils 9x24cm (BxH)

Die Figuren sind weder Torso, Ganzkörper oder Brustbild und sie lassen offen, was sie gerade tun. Denn sie müssen auch gar nichts tun, sondern nur sein. Der Titel spielt mit dieser Offenheit.
Der Betrachter kann somit selbst entscheiden, was die Figuren gerade tun könnten, wenn sie schon etwas tun müssen.

Der Münchner Künstler Uli Winkler versteht es gut, seinen Bronzefiguren - schlicht und reduziert gearbeitet -, eine „geheime“ nicht offensichtliche Botschaft zu geben

Vita von Uli Winkler
weitere Objekte ...


vom Mittwoch - 02.Oktober 2019
bis Mittwoch - 16.Oktober 2019

Luzia Kordezki - FRÜHLING

In Bewegung - Barbara Priewe

Acryl auf Leinwand 80x80 (BxH)

In dieser Arbeit hat die Tegernseer Künstlerin Barbara Priewe erstmals eine neue Technik verwendet.
Durch das angewandte Verfahren werden filigrane Strukturen sichtbar, die sich aneinanderschmiegen und doch eine deutliche Trennung erfahren.
Die starken Kontraste unterstützen diese dynamische bewegungsintensive Komposition.
Dem Betrachter eröffnen sich dauerhaft wechselnde Eindrücke die durch unterschiedlichen Lichteinfall intensiviert werden.

Vita von Barbara Priewe
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 22.August 2019
bis Mittwoch - 04.September 2019

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Der rote Schirm - Lucia Kordecki

Öl auf Leinwand 60x50 (BxH)

Die Gmundner Künstlerin, Lucia Kordecki ist eine Meisterin der fotorealistischen Malerei und fängt gerne Momentaufnahmen von Alltagssituationen ein, die sie besonders berühren, wie bei diesem Motiv.
Der rote Schirm und die rote Jacke haben sie spontan angesprochen und sie hat dann das "Drumherum" nach eigener Idee gestaltet. Die verschiedenen Rottöne haben sie ermuntert hier näher hinzuschauen und sich Gedanken zu machen: Wo ist der Besitzer der Jacke? Holt er sich gerade einen kühlen Wein, um sich im Schatten des Schirms gemütlich niederzulassen?

Die Künstlerin möchte mit ihren Bildern "Fühlanstöße" geben, die den Betrachter berühren und zum "in sich Hineinfühlen" bewegen.

Vita von Lucia Kordecki
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 08.August 2019
bis Mittwoch - 21.August 2019

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Rosen I - Barbara Priewe

Acryl auf Leinwand 100x100 (BxH)

Die Bilder der Tegernseer Künstlerin Barbara Priewe sind hauptsächlich in der gegenständlichen Malerei zu finden. Die Natur mit ihrem Fassettenreichtum hat für sie eine große Bedeutung. Am Tegernsee aufgewachsen, ist Barbara Priewe viel im Freien unterwegs und hat ein sehr gutes Auge für das Wesentliche. Sie fängt die Eindrücke ein und wandelt sie malerisch um.
Hier sind es die kräftigen Blüten der Pfingstrosen aus ihrem Garten, in strahlenden und pastelligen Magentafarbtönen gemalt. Sie harmonieren wunderbar mit dem kühlreduzierten Unter- und Hintergrund – ein schöner Kontrast!
Wir spüren in diesem Bild die Kraft des Frühlings.

Vita von Barbara Priewe
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 11.Juli 2019
bis Mittwoch - 24.Juli 2019

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Summer Feeling - Kristin Dorfhuber

Acryl auf Leinwand 80x100 (BxH)

erinnert an einen heiteren unbeschwerten Tag am Tegernsee mit starken symbolhaften Elementen. Die Segelboote treiben auf den Wellen, die Gedanken steigen wie Vögel hinauf in den Himmel.
Die Künstlerin unterstreicht dieses Sommergefühl durch eine schöne Farbkomposition aus Blau- und Gelborangetönen, die uns an Wasser und Licht erinnern. Durch die lasierenden Acrylfarbschichten, erkennen wir Lichtreflexe auf der Wasseroberfläche.

Die in Tegernsee beheimatete Künstlerin ist sehr vielseitig, den sie arbeitet auch im dreidimensionalen Bereich der Bildhauerei.

Vita von Kristin Dorfhuber
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 27.Juni 2019
bis Mittwoch - 10.Juli 2019

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Manfred Lardschneider

Acryl 50x70(BxH)

Als Betrachter sind wir angeregt, spontan auf die Arbeiten des Tiroler Künstlers zu reagieren, denn sie geben uns viel Raum zur Entdeckung eigener innerer Bilder.
Kraftvoll und impulsiv trägt Manfred Lardschneider die meist unverdünnte Farbe am liebsten mit Spachteln auf, um sie teilweise wieder „abzuziehen“. Hierdurch ergeben sich schöne Abstufungen und eine räumliche Tiefe, wie bei diesem Bild.
Gekonnt kombiniert er die leuchtenden warmen Brauntöne mit klarem Weiß zu einer wunderbaren Farbkomposition.

Vita von Manfred Lardschneider
weitere Objekte ...


vom Mittwoch - 01.Mai 2019
bis Mittwoch - 15.Mai 2019

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Abschied - Lucia H. Kordecki

Öl auf Leinwand, 50x60cm (BxH)

Die am Tegernsee lebenden Künstlerin, Lucia Kordecki, ist eine Meisterin der Ölmalerei. Die Themen ihrer Bilder wirken auf uns wie „Fühlanstöße“ und berühren unser Herz.

Dieses Gemälde mit dem Titel „Abschied“ zieht uns gleich in den Bann der Nachdenklichkeit. Das geöffnete Fenster mit dem weißen Betttuch könnte auf eine letzte gemeinsam verbrachte Nacht vor einem endgültigen Abschied hindeuten.
Zum anderen gibt dieses Fenster mit Blick Richtung Horizont - symbolhaft auch Blick in die Zukunft - Grund zur Hoffnung auf ein eventuelles Wiedersehen.

Vita von Lucia H. Kordecki
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 04.April 2019
bis Mittwoch - 17.April 2019

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Childhood - Kristin Dorfhuber

Acryl auf Leinwand 70x62 cm (BxH)

In dieser subtilen Arbeit beschäftigt sich die Tegernseer Künstlerin Kristin Dorfhuber mit ihrer Kindheit. Es geht ihr um Reflektion und Erinnerung aus der Vergangenheit, die sie einfühlsam durch Farben und Gestalten verdeutlicht.

Auf der linken dunkelen Seite erkennen wir Gestalten - die starken weiblichen Persönlichkeiten der Familie: Großmutter, Mutter, Tante und Kristin als Kind. Sie tauchen aus der Vergangenheit auf und bewegen sich Richtung Licht, welches für die Zukunft steht, wie eine pastellige Traumlandschaft, die zu schweben scheint und wo alles möglich ist. Die luftig leichte Malweise geht ins Abstrakte über und erlaubt so dem Betrachter eigene Gedanken und Interpretationen.

Vita von Kristin Dorfhuber
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 21.Februar 2019
bis Mittwoch - 06.März 2019

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Lichtreflexe - Lizzie Hladik

Acryl auf Leinwand, 60x80
Figur und Abstraktion

Auch in diesem Bild der Holzkirchner Künstlerin Lizzie Hladik entsteht das Figurative beinahe nebenbei aus dem Umfeld. Da nur angedeutet, bleibt dem Betrachter genug Spielraum zur eigenen Interpretation.

Die weibliche Figur, gut durch Brust und Hüfte erkennbar, scheint, auf dem Rücken liegend, im Wasser zu schweben. Die kräftig bunten Farben sind in Bewegung und wirken wie tanzende Lichter auf der Oberfläche. Sie stehen in großem Kontrast zum dunklen schattenartigem Hintergrund.
Die Konturen lösen sich auf, sind zum Teil gar nicht vorhanden und somit gleitet diese Arbeit ins Abstrakte hinüber.

Vita von Lizzie Hladik
weitere Objekte ...


vom Mittwoch - 23.Januar 2019
bis Dienstag - 05.Februar 2019

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Energieträger - Barbara Priewe

Acryl auf Leinwand 100 x 100 cm (BxH)

Wie der Titel dieses Bildes von der Tegernseer Künstlerin Barbara Priewe schon sagt, strahlt es eine unglaubliche Energie in Form von Farbe und Maltechnik aus.
Von warmem Kadmiumgelb bis hin zum feurigen Zinnoberrot, finden wir eine gewaltige Farbpalette. Dazu kommt noch, dass die jeweiligen Farbpigmente von Paprika, Chili und Kaffee stammen – eine außergewöhnlich scharfe Mischung!!
Die experimentierfreudige Künstlerin erzeugt auch durch die Formgebung - es könnten zum Beispiel Säulen sein, die sich in den Himmel verjüngen – eine Dynamik, die uns mit nach oben zu ziehen scheint.

Vita von Barbara Priewe
weitere Objekte ...


vom Mittwoch - 09.Januar 2019
bis Dienstag - 22.Januar 2019

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Grace Kelly - Agnes Wieser

Acryl auf Leinwand, 100x140cm (BxH)

Die in Oberbayern lebende Nachwuchskünstlerin Agnes Wieser hat sich schon vor einigen Jahren die Portraitmalerei ausgesucht und diese Schritt für Schritt weiterentwickelt. Dieses, schon durch die Größe, beeindruckende Portrait von Grace Kelly fällt durch die klare, fast klassische Malweise auf. Die kühlen Grautöne lassen die Filmdiva fast wie aus Stein gemeißelt wirken. Da tut der angenehme rote Hintergrund richtig gut und bildet einen sehr schönen Kaltwarmkontrast. Die klaren Konturen bei dieser Arbeit lösen sich bei späteren Werken auf und die Farben fangen an zu „tanzen“. Als Vorlage sucht sich die Künstlerin gerne bekannte Persönlichkeiten aus dem kulturellen Leben.

Vita von Agnes Wieser
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 06.Dezember 2018
bis Mittwoch - 19.Dezember 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Der Wächter von Kaltenbrunn - Lucia H. Kordecki

Öl auf Leinwand, 70x60 cm (BxH)

Die Gmunder Künstlerin, Lucia Kordecki ist eine Meisterin der fotorealistischen Malerei. In vielen ihrer Bilder finden wir sorgfältig ausgewählte heimische Motive rund um den Tegernsee.

Bei diesem Ölgemälde steht eine kleine Baumgruppe im Mittelpunkt, leicht erhöht auf einem Hügel, mit wunderbarem Blick auf den Tegernsee. Diese Winterszene strahlt durch die angenehmen Pastelltöne und dem diffusen Licht, Ruhe und Frieden aus – wir möchten hier verweilen und uns die Zeit nehmen, über den stillen See zu schauen.
Bis ins kleinste Detail erkennen wir sogar die Verästelungen der zarten dunklen Bäume und der durch den Schnee scheinbar unterbrochene Stacheldrahtzaun regt zum Grübeln an…
ob unterbrochen oder nicht??
Das wird der Frühling zeigen.

Vita von Lucia H. Kordecki
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 08.November 2018
bis Mittwoch - 21.November 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

kogel 3 - Thomas Jarzina

Fotodigitaldruck
auf Aluverbund 60 x 60 cm

Dieses Foto-Motiv - die Steindl-Allee mit ihrem geschlängelten Weg und den versetzten Bäumen - übt auf den Spaziergänger eine Sogwirkung aus, die ihn direkt zum Kogel, dem kleinen Waldhügel bei Holzkirchen, zu ziehen scheint.

Durch die Drehbewegung in der Bildbearbeitung unterstützt und verstärkt der Fotograf und Designer, Thomas Jarzina, diesen Sog. Die Schwarzweiß-Umsetzung gestaltet Licht und Schatten zu grafischen Formen, zu abstrakten Kontrasten und hebt die eigentliche Tiefe des Bildes auf. Das Motiv scheint auf den Betrachter zuzugehen – ihn ins Bild hinein zu ziehen …wie im Sog gefangen!

Zu diesem Thema gibt es noch zwei weitere Bilder.

Vita von Thomas Jarzina
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 25.Oktober 2018
bis Mittwoch - 07.November 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Manfred Lardschneider

Acryl auf Leinwand, 80 x 80 cm

Der Tiroler Künstler versteht sich ausgezeichnet in Farbkomposition und Maltechnik. Sein dynamisch impulsiver Farbauftrag ist raumgreifend und braucht große Bildformate.
Gekonnt kombiniert er die Farben - meist unverdünnt - und trägt sie mit breiten Pinseln auf. Eines seiner „Lieblingswerkzeuge“ ist jedoch die Spachtel, mit der er Farbe verteilt, um sie gleich wieder teilweise „abzuziehen“. Somit leuchten darunterliegende Schichten durch und es ergeben sich einzigartige, zum Teil zufällige Farbverläufe und Mischfarben. Diese Technik gibt den Bildern eine frische Leichtigkeit.
Dieses Werk wärmt uns schon beim Betrachten. Die satten Braun- und Bronzetöne leuchten geheimnisvoll von innen heraus.
Obwohl die meisten Bilder des Künstlers Naturthemen behandeln, kommen sie gut ohne Titel aus. So wird der Betrachter angeregt, spontan mit eigenen Ideen darauf zu reagieren.

Vita von Manfred Lardschneider
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 11.Oktober 2018
bis Mittwoch - 24.Oktober 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Buddha - Barbara Priewe

Acryl auf Leinwand 60 x 80 cm (BxH)

Die am Tegernsee lebende Künstlerin Barbara Priewe hat das Motiv “Buddha“ in ihrer Malerei nicht zum ersten Mal gewählt. Ihre Motivation hierzu, ist der Wunsch nach innerer Harmonie und Entspannung.

Beim Betrachten dieses Werkes kommen wir zur Ruhe und spüren gleichzeitig eine ausstrahlende Kraft. Auch bei der Farbzusammenstellung wählt die Künstlerin warme rotbraune Töne, die sie gekonnt mit kühlem Blaugrau kombiniert und so durch Licht und Schatten den dreidimensionalen Charakter betonen.

„Innehalten im Hier und Jetzt“

Vita von Barbara Priewe
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 13.September 2018
bis Mittwoch - 26.September 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Abendstimmung am See - Manfred Lardschneider

Öl/Mischtechnik 60x50cm

Die Landschaftsbilder des Tiroler Künstlers Manfred Lardschneider strahlen eine kraftvolle Ruhe aus.
Er verarbeitet seine Reiseeindrücke aus aller Welt, sowie auch Motive aus seiner Heimat, wie bei diesem Bild.
Der kräftig blaue Abendhimmel über den spät sommerlichen Feldern, lässt nur mehr wenig Licht durch. Der Künstler spielt hier mit Licht und Schatten und setzt gekonnt „Lichtblicke“ ins Bild. Der gewaltige Himmel nimmt zwei Drittel des Bildes ein und wir können das bevorstehende Gewitter erahnen.

Vita von Manfred Lardschneider
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 16.August 2018
bis Mittwoch - 29.August 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Wasser in Bewegung II - Lizzie Hladik

Acryl auf Leinwand, 155 x 90 cm (BxH)

Dieses Bild fällt gleich durch seine kraftvolle Ausstrahlung auf:
Der dynamische Pinselstrich unterstreicht die starke Brandung, die sich an den Felsen teilt und sich als feine Gischt nach oben ins helle Licht auflöst. Es herrscht eine Balance aus Bewegung und Ruhe in dieser Arbeit der Holzkirchner Künstlerin, Lizzie Hladik.

Ihr Hauptthema – die Natur mit ihrem Facettenreichtum und Farbenspiel – lässt die Malerin ins Abstrakte abgleiten, mit wenigen Hinweisen auf Gegenständliches, wie zum Beispiel Landschaft mit Wasser und Himmel. Dadurch bleibt uns als Betrachter viel Raum für eigene Vorstellungen und Interpretationen.

Vita von Lizzie Hladik
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 02.August 2018
bis Mittwoch - 15.August 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Vertrauen - Barbara Priewe

Acryl und Öl auf Leinwand 100 x 100 cm (BxH)

Diese spezielle, aufwendige „Rosttechnik“ verleiht dem Hintergrund des Bildes einen im Wandel befindenden Charakter, der die zwei Gesichter in der Momentaufnahme festhält und räumlich nach vorne bringt. Durch den Blau-Orangekontrast der Farben, leuchten die Köpfe aus dem Dunkel heraus und haben was „Maskenartiges“, Unwirkliches an sich.

Die Tegernseer Künstlerin Barbara Priewe, stellt sich hier dem Thema „Kraftakt von Mann und Frau“ und erläutert wie folgt: `Der Mann möchte beschützen und die Frau sucht den Schutz. Eine wunderbare Symbiose, basierend auf gegenseitigem Vertrauen.` Die Position und Haltung der beiden Köpfe spiegelt dieses „Urvertrauen“ wieder.

Vita von Barbara Priewe
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 19.Juli 2018
bis Mittwoch - 01.August 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Kuh mit Glockenblumen - Agnes Wieser

Acryl auf Leinwand, 80 x 120 cm

Frau Agnes Wieser ist eine junge, sehr talentierte Künstlerin, die sich intensiv mit der Malerei beschäftigt. Neben Portraits sind Tiermotive eines ihrer derzeit aktuellen Themen. „Ich mag Kühe einfach!“ so Agnes Wieser, die am Bauernhof ganz selbstverständlich mit Tieren aufge- wachsen ist. Diese plakativ gemalte Kuh wird ganz impulsiv mit einem überdimensional großen Kranz aus Glockenblumen in kräftigen Farben dargestellt und mit geometrischen Mustern im Hintergrund gekonnt kombiniert – eines ihrer Markenzeichen. Ihre leuchtenden Kuhbilder bekommen dadurch einen - wie sie sagt - „peppigen“ Gesamteindruck.

Vita von Agnes Wieser
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 21.Juni 2018
bis Mittwoch - 04.Juli 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Renitent - Kristin Dorfhuber

Acryl, 80 x 100 (B x H)

Dieses Motiv - das kraftvolle grüne Pferd – steht für ein Aufbegehren gegen Bestimmung durch andere, was bei den Pferden auf der Koppel oft klar zu erkennen ist.

„Im widerspenstigen Pferd erkenne ich mich wieder!“ so die in Tegernsee lebende Künstlerin Kristin Dorfhuber.

Die leuchtende Farbkombination Grün mit Sonnengelb unterstreicht zum einen den Ausdruck des Widerstandes und zum anderen den bevorzugten Malstil – abstrakten Realismus.

Vita von Kristin Dorfhuber
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 07.Juni 2018
bis Mittwoch - 20.Juni 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Manfred Lardschneider

Acryl auf Leinwand 100 x 100 cm

Gekonnt kombiniert Lardschneider die Farben - meist unverdünnt - und trägt sie mit breiten Pinseln auf. Eines seiner „Lieblingswerkzeuge“ ist jedoch die Spachtel, mit der er Farbe verteilt, um sie gleich wieder teilweise „abzuziehen“. Somit leuchten darunterliegende Schichten durch und es ergeben sich einzigartige, zum Teil zufällige Farbverläufe und Mischfarben. Diese Technik gibt den Bildern eine frische Leichtigkeit.
Ein wesentliches Merkmal, das sich durch Lardschneiders Kunst zieht, ist das Spiel mit Licht und Schatten, welches er selber als „Lichtblicke“ bezeichnet. Er setzt durch Helldunkelkontraste bestimmt Bereiche in den Mittelpunkt.
Obwohl die meisten Bilder des Künstlers Naturthemen wie Landschaft, Dschungel, Berge behandeln und einen passenden Titel erhalten, würden sie auch - so wie diese Arbeit - gut ohne auskommen.

Vita von Manfred Lardschneider
weitere Objekte ...


vom Mittwoch - 09.Mai 2018
bis Mittwoch - 23.Mai 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Hasendressur - Uli Winkler

Bronze, 38 cm hoch

„…und wie er da sitzt und schaut!“
Der kleine Hase beobachtet aufmerksam den Reifen und fragt sich wahrscheinlich:
`Was soll ich damit?` oder `Was will er von mir?´

Die beiden Bronzefiguren des Münchner Künstlers Uli Winkler beschreiben eine kleine Szene mit leichter Situationskomik, die man gut auf den Alltag übertragen kann:
Der Große (die schlanke männliche Figuren) möchte dem Kleinen (Hasen) was beibringen. Ob ihm dies gelingt, ist offen, denn es erscheint eher aussichtslos.
Die schlichten, nicht bis ins Detail ausgearbeiteten Figuren erzählen eine Geschichte und lassen uns als Betrachter genügend Raum um diese fertig zu denken.

Vita von Uli Winkler
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 12.April 2018
bis Mittwoch - 25.April 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Phoenix - Thomas Jarzina

"Phoenix" - Fotodigitaldruck - 100 x 100 cm (B x H)

Beim Betrachten dieser Arbeit des Holzkirchner Künstlers Thomas Jarzina gibt es gleich mehrere Assoziationen:
Wie der Phoenix aus der Asche ragen an der Oberfläche kleine vogelartige Gestalten empor und versuchen abzuheben.

Die Ränder erinnern an einen fragilen Scherenschnitt.

Eine kraftvolle Baumscheibe in wunderbaren Rosttönen mit einem tiefen, marmorierten Einschnitt in die Jahresringe. Vielleicht als Hinweis auf einen Neubeginn?


Hier werden wir eingeladen frei und entspannt auf Entdeckungsreise zu gehen, um zu finden, was wir in diesem gelungenen Werk sehen.

Fotodigitaldruck auf 2mm alu- und 5mm plexi-verbund

Vita von Thomas Jarzina
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 15.März 2018
bis Donnerstag - 29.März 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Wir beide - Lizzie Hladik

„Wir beide“ Acryl auf Leinwand, 80x80 Figur und Abstraktion

Dieser Weg zum Bild ist auf jeden Fall spannend und birgt wichtige Elemente, wie zum Beispiel das Experimentelle und den Zufall. So bleibt viel Spielraum zur eigenen Betrachtung.

Die Figuren erwachsen, fast zufällig und nebenbei, aus dem Umfeld. Zuerst stehen Farbgebung und Farbflächen im Vordergrund und lassen nach und nach auch Figürliches erkennen. Es gibt keine scharfen Konturen, die einengen, sondern sich auflösende und dann wieder abgrenzende Körper.
Bei dem Bild „Wir beide“ sind die Figuren versetzt gespiegelt. Die untere kräftige männliche Figur steht der oberen weiblichen, die wie ein transparenter Schatten wirkt, gegenüber. Man könnte meinen, beide schweben auf einander zu. Das Bild flimmert, da Teile des Hintergrunds in warmen Farbtönen optisch nach vorne treten.

Lizzie Hladik aus Holzkirchen bei München beschäftigt sich gerne mit Themen aus der Natur. „Die Natur als Vorbild, in der wir uns als Teil der Natur wiederfinden... als Akteure.“ Auch in der Bildhauerei ist die Figur Hladiks zentrales Thema.

Vita von Lizzie Hladik
weitere Objekte ...


vom Donnerstag - 01.März 2018
bis Donnerstag - 15.März 2018

Luzia Kordezki - FRÜHLING

Neubeginn - Barbara Priewe

Alu-DiBond mit Acrylglas 80 x 60 cm (BxH)
in limitierter Auflage

Ein Mädchen pflanzt einen Baum
Diese Szene stellt einen Neubeginn dar und erinnert an Luthers Spruch: „Auch wenn ich wüsste, dass morgen die Welt zugrunde geht, würde ich heute noch einen Apfelbaum pflanzen.“

Das Mädchen - äußerlich ähnelt sie mit ihren gewellten, dunklen Haaren der Künstlerin in jungen Jahren - pflanzt ganz behutsam und versunken diesen zarten Feigenbaum. Die warmen, schön abgestuften Terracotta-Farbtöne, luftig leicht und wolkenartig gemalt, geben dem Bild eine traumhafte Stimmung…. Wie gut zu wissen, dass dieser Traum in Erfüllung gehen kann!

Vita von Barbara Priewe
weitere Objekte ...